.

  • Massimo Esposito

Wie können wir Frieden finden?

Aktualisiert: Juli 25

Wir können lernen, den Samen des Friedens in uns selbst zu finden, um eine verlässliche Quelle der Gelassenheit zu werden.


In unserer lauten Welt sehnen wir uns oft nach Frieden und suchen ihn woanders. Es gibt zwar Orte, die wir besuchen können, an denen wir Frieden erleben können, wie heilige Stätten oder Gebäude, aber wir müssen nicht warten, bis wir an einem dieser Orte ankommen, um uns in Frieden zu fühlen. Stattdessen können wir lernen, den Samen des Friedens in uns selbst zu lokalisieren und zu kultivieren, damit er zu einer verlässlichen Quelle der Gelassenheit wird, auf die wir immer zugreifen können, egal wo wir uns befinden.

Wir erleben Frieden, wenn wir uns in einem Zustand geistiger Ruhe und Gelassenheit befinden. Es würde uns wahrscheinlich überraschen, wenn wir bemerken, wie selten wir uns erlauben frei von Angst zu sein. Dies zu erkennen ist der erste Schritt zum inneren Frieden. Wenn wir warten, bis alle Details unsere Lebens „in Ordung“ sind, damit wir Frieden erfahren können, werden wir uns niemals friedlich fühlen, weil es immer etwas gibt, wonach unser Verstand greifen kann, um Angst zu erzeugen. Es ist wichtig, dass wir unsere Sorgen bewusst beiseite legen und uns Zeit nehmen, um inneren Frieden zu kultivieren.

Innere Klarheit kultivieren


Wenn die Welt im Chaos ist, können wir immer noch unseren eigene inneren Klarheit finden und ein Gefühl der Ruhe im Meer der Unruhe bewahren.

Menschen, die in der Lage sind innere Ruhe zu bewahren, wenn sich die Dinge um sie herum in einem Zustand der Veränderung und der Verwirrung befinden, sind wunderbare Wegbegleiter. Wir fühlen uns ruhiger, wenn wir nur in ihrer Nähe sind, als könnten sie unser eigenes Gefühl des inneren Friedens aktivieren. Von ihnen lernen wir, dass wir ruhig sein können, auch wenn alles um uns herum in Aufruhr ist, weil wir wissen, dass dieses innere Gefühl der Ruhe uns hilft, gut zu funktionieren, egal was passiert. Oft sind Zeiten der Verwirrung die Zeiten, in denen wir den Teil von uns finden können, der weiß, wie man mit schwierigen Situationen umgeht und wie man anderen im Sturm ein Licht ist.

Wenn wir uns durch jede störende Nachricht aus dem Gleichgewicht bringen lassen, verlassen wir uns möglicherweise zu sehr auf unsere Emotionen. Andererseits können unsere Gedanken in Zeiten wie diesen auch unzuverlässig sein, da sie endlos darüber plaudern, was als nächstes passieren könnte. Wenn sich unsere Gefühle und Gedanken auf hektische Weise gegenseitig aktivieren, geraten wir in die Verwirrung, die uns umgibt. Wenn wir jedoch die Stille im Zentrum unseres Herzens finden können, können wir in fast jeder Situation Gelassenheit finden. Darüber hinaus bieten wir einen sicheren Ort für unsere Freunde und Familie, die eventuell dazu neigen, von der Verwirrung einer Welt im Wandel mitgerissen zu werden.


Jenseitskontakte schaffen Raum im Geist und Frieden.

Es hilft, sich daran zu erinnern, dass wir weder vollständig verstehen müssen, was gerade passiert, noch in der Lage sein müssen, die Zukunft vorherzusagen. Die meisten von uns wollen nur den Weg finden, mit allem, was passiert, in Frieden zu sein, und wir können diesen Frieden in uns finden. Wenn wir unsere innere Klarheit kultivieren, durch Meditation, Tagebuch schreiben und das Lesen von Büchern und Beiträgen, die uns inspirieren, gelangen wir zu dem Ort in uns, der bereits da ist und voller Ruhe und Vertrauen auf uns wartet.

Idealerweise könnten wir jeden Tag etwas Zeit einplanen, um über Frieden zu meditieren und zu erfahren, wie es sich anfühlt, ruhig und gelassen zu sein. Es braucht Übung, um zu lernen, wie man seine Sorgen loslässt. Gib dir also etwas Zeit.

Eine einfache kleine Übung: Atme tief ein und spüre, wie sich deine Sorgen mit jedem Ausatmen auflösen. Mach dir bewusst, dass du dich um alles kümmern kannst, was ansteht, aber gerade jetzt machst du eine Pause. Wenn sich die Unordnung deiner Gedanken und Sorgen mehr und mehr auflöst, wirst du dich gelassener fühlen. Erlaube dir, mit jedem Einatmen tiefer in diesen Zustand zu gelangen. Erkenne, dass du die Macht hast, dich von Anspannung zu befreien, indem du dich einfach dafür entscheidest. Je mehr wir üben, uns friedlich zu fühlen, desto leichter fällt es uns irgendwann Frieden zu erleben, unabhängig davon was im Außen geschieht.

57 Ansichten