.

Gefühlsansteckung. Hochsensible und Empathen
  • Massimo Esposito

Gefühlsansteckung

Aktualisiert: Juni 3

Als Empath in der Welt

Empathie und Sensibilität sind die Grundlage des Channeling

Hochsensible Menschen und Empathen arbeiten mit einer Schwingung, die sehr abgestimmt und offen für die Energie anderer ist. Menschen fühlen sich von diesen selbstlosen und mitfühlenden Menschen angezogen, aber wenn Sensible und Empathen keine Schritte unternehmen, um sich selbst zu schützen, können sie schnell körperlich, geistig und emotional beeinträchtigt werden.


Fühlst du dich oft überfordert und unsicher, als wärst du den Stimmungen und Emotionen anderer Menschen ausgeliefert? Es ist nicht überraschend! Wir werden alle ständig von externen Kräften / Energien / Schwingungen bombardiert. Wenn du eine hochsensible Person oder ein Empath (von empathisch: mitfühlend) bist, bist du besonders anfällig für Gedanken, Gefühle und Urteile anderer Menschen – das kann sich anfühlen, als wenn Pfeile in Energiefeld eindringen.

Bist Du zu empfindlich?




Woher weißt du, wo du auf der „Empfindlichkeits-Skala“ einzuordnen bist? Der Unterschied zwischen Hochsensiblen, Empathen, Hellsehern und einem Medium (Jenseitskontakt) ist eher fließend und nicht schwarz und weiß - aber es gibt einige wesentliche Unterschiede. Hochsensible Menschen sind sehr auf die Außenwelt eingestellt und nehmen mit ihren fünf Sinnen Energie auf. Empathen haben die Fähigkeit des Hochsensiblen, plus mit einer zusätzlichen Gabe: Hellfühlen. Sie erfahren tatsächlich die Gefühle anderer Menschen, Tiere, Wesen mit ihrem 6. Sinn, durch Hellfühlen einer intensiven Form des mit-fühlens. Leider absorbieren Empathen jene Gefühle, die bei ihnen bleiben - sie sammeln sich an. So lange bis etwas getan wird, um sie zu lösen. Hellseher und Medien für Jenseitskontakt werden aus einem bestimmten Grund als „sensitiv“ bezeichnet. Um sich mit der Geistigen Welt zu verbinden, sei es in einem Jenseitskontakt oder im Kontakt zum Geistführer, müssen sie ihre Frequenz erhöhen und sich energetisch öffnen, um Botschaften zu empfangen.

Die Vorteile, sehr empfindlich zu sein

Hochsensible Menschen haben es satt, die Worte „Du bist zu empfindlich!" zu hören. Ich denke, dass es ein Segen ist, ein hochsensibel zu sein, aber es kann auch ein Fluch sein, wenn die Energie anderer Menschen uns überwältigt. Entschuldige dich nicht für deinen Zustand! Mit ein wenig Bewusstsein und Übung kannst du all die guten Dinge, alle Vorteile erleben die damit einhergehen hochsensibel oder ein Empath zu sein, und keine Nachteile.

Heute konzentrieren wir uns auf das Positive - daher möchte ich hier einige der Vorteile aufzähle, die es mit sich bringt, hochsensibel zu sein:

Du bist auf deine eigenen Bedürfnisse eingestellt.

Hochsensible Menschen wissen, warum sie sich gut fühlen. Ihre Intuition signalisiert ihnen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, wenn es um Menschen, Orte und Aktivitäten geht - damit ihre Umgebung mit ihrer wahren Natur synchron bleibt. Sobald sie lernen, gesunde Grenzen mit den Menschen in ihrem Leben zu setzen, wissen die Hochsensiblen genau, wie sie das Maß an Selbstpflege üben müssen, das erforderlich ist, um sich glücklich, gesund und zentriert zu halten.

Du hast ausgeprägte Hell-sinne

Hochsensible und Empathen arbeiten mit einer Schwingung, die sehr auf die Energie anderer abgestimmt und offen ist, und diese Eigenschaften gehen Hand in Hand mit hellsichtigen, bzw. hellfühlenden, medialen und heilenden Fähigkeiten. Als Medium für Jenseitskontakte bin ich persönlich wohl ganz oben im Empfindlichkeitsbereich einzuordnen. Schließlich muss ich offen sein, um einen Kontakt mit Verstorbenen herstellen zu können. Im Laufe meiner Ausbildung zum Medium wurde ich einerseits ermutig mir meiner eigenen Gaben bewusst zu werden und zu lernen, wie ich sie nutzen kann, um Zeichen und Botschaften aus der Geistigen Welt zu erhalten (Channeling). Andererseits habe ich aber auch gelernt meine Antenne runterzufahren, sie Ein- und Aus zu schalten, indem ich die Frequenz heruntersetze, um mein eigenes Energiefeld im Alltag zu schützen. Das war nicht immer so. Es gab eine Zeit in der ich mich so ausgelaugt, erschöpft und geistig zerstreut fühlte, dass ich überzeugt war, dass etwas ernsthaft mit mir nicht stimmte! Vielleicht kennst du dieses Gefühl auch?

Erst durch meine intensiven medialen Ausbildungen und der Arbeit mit meinen Energiezentren fand ich heraus, dass ich vollgesogen von der Energie anderer Menschen war, die sich bei mir, oder an mir niedergelassen hatten und regelmäßig entfernt werden mussten. Seitdem ich mich besser schütze, mich bewusst erde und mit meinen Energiezentren arbeite, bin ich wieder ganz bei mir und voll in meiner Kraft.

Du hast viel Licht zu geben.

Durch deine hohe Sensibilität kannst du dich auf die Einheit, das Eins-Sein, das All-Eine einstellen und erkennen, was im Leben wirklich wichtig ist - Liebe und Mitgefühl. Da deine natürliche Neigung als Hochsensibler darin besteht, dass sich die Menschen wohlfühlen, kannst du nicht anders, als dein Licht mit anderen zu teilen - und so einen Welleneffekt zu erzielen, der genau das ist, was die Welt braucht!

Wie man herausfindet, ob man hochsensibel ist


Es ist mir nicht immer leicht gefallen, besonders als Mann, aber heute kann ich voller Selbstbewusstsein sagen: bin sehr sensibel ! Und wenn du dir die Zeit nimmst, diesen Beitrag zu lesen, besteht eine gute Chance, dass du es auch bist. Hochempfindliche Menschen sind mit einer fein abgestimmten Antenne gesegnet, die die Energie um sie herum aufnimmt. Sie reagieren empfindlich auf subtile Reize in ihrer Umgebung, die andere Menschen nicht bemerken, und sind so einfühlsam, dass sie oft erleben, was andere fühlen, als ob es ihnen passiert. Das ist auch die Grundlage um einen Kontakt mit Verstorbenen oder einen Kontakt zum Geistführer herbeiführen zu können.

Verwechsle bitte Hochempfindlichkeit nicht mit Überempfindlichkeit. Überempfindliche Menschen sind emotional zerbrechlich und neigen dazu, Dinge persönlich zu nehmen - sie konzentrieren sich hauptsächlich auf sich selbst und darauf, wie sie behandelt werden. Bei Hochsensiblen ist es genau umgekehrt. Ihre Sensibilität beruht auf ihrer Fähigkeit, sich auf die Energie anderer einzustellen und sich mit ihren Stimmungen und Emotionen zu verbinden.

Ist es gut hochsensibel zu sein?

Hochsensibel zu sein macht dich zu einem großartigen Freund, Ehepartner und Elternteil, und deine Intuition führt dich dazu, in jedem Bereich deines Lebens gute Entscheidungen zu treffen. Auf der anderen Seite kann die Fähigkeit, das zu fühlen, was andere Menschen fühlen, während sie durch das Chaos des täglichen Lebens navigieren, für viele Hochsensible erschöpfend und überwältigend sein.


Diese Tipps ermöglichen es dem hochsensiblen Menschen, seine sensible Seite anzunehmen, ohne dadurch verrückt zu werden:

1) Kümmere dich um deinen Geist, Körper und Seele. Iss gesund, bewege dich genug und verbringe jeden Tag Zeit im Freien. Am wichtigsten – nimm eine Meditationspraxis auf, die für dich funktioniert. Ein paar achtsame Momente pro Tag geben dir die ruhige Auszeit, die du brauchst, um konzentriert und ausgeglichen zu bleiben.

2) Kontrolliere deine Umgebung, wann immer dies möglich ist. Halte dein Zuhause, dein Auto, dein Büro - wo immer du Zeit verbringst - sauber und ordentlich. Das ist kein Scherz! Mach Platz für eine Pflanze oder frische Blumen, um mit der Natur in Kontakt zu bleiben, und häng ein inspirierendes Zitat oder Foto eines geliebten Menschen auf, das deine Seele nährt.

3) Ehre dein inneres Wissen. Ein Teil davon, ein Hochsensibler zu sein, ist ein starker intuitiver Sinn. Lass deinen vollen Terminkalender und die Anforderungen anderer nicht außer Kraft setzen, was dein höheres Selbst dir sagt.

4) Verbinde dich mit der Geistigen Welt. Du musst die Herausforderungen des Lebens nicht alleine bewältigen. Deine Geistführer und Engel sind immer da, um dich zu beschützen und zu führen. Lerne sie kennen, stell immer wieder bewusst einen Kontakt zum Geistführer / Schutzengel her, und mache sie zu einem Teil deines Lebens.

5) Erde und kläre deine Energie. Es gibt jede Menge bewährte Techniken, um klar, zentriert und geerdet zu bleiben und dich gleichzeitig vor unerwünschten Energien zu schützen.

Mit diesen Tipps kannst du deine sensible Seite mit den Menschen um dich herum teilen, und gleichzeitig ruhig, konzentriert und gesund bleiben. Und zum Schluss danke, dass DU eine Quelle von Empathie und Mitgefühl in der Welt bist!

0 Ansichten