top of page
  • AutorenbildMassimo Esposito

Wenn wir unsere Gabe ignorieren

Aktualisiert: 7. Apr.

Das ständige Unterdrücken unserer Gaben kann zu einem immer lauteren Klopfen an unserer Tür führen, das uns nicht gefallen wird.


Meditation


Als Menschen neigen wir oft dazu, uns dagegen zu wehren, unsere natürlichen Gaben zu nutzen. Viele Erfolgsgeschichten beginnen damit, dass eine Person den Ruf ihrer angeborenen Fähigkeiten ignoriert. Es gibt viele mögliche Gründe für diesen Widerstand, von der Angst, dass die Berufung zu schwierig sein könnte, bis hin zum Unglauben an die eigentliche Arbeit, die man leisten soll. Möglicherweise fühlen wir uns zu klein, zu beeinflußt von den Vorstellungen anderer darüber, was wir tun sollten, oder zu uninformiert. Wie dem auch sei, der Widerstand gegen die Selbstverwirklichung hat sehr konkrete Konsequenzen, und viele von uns wurden durch eine Krankheit oder einen Schicksalsschlag aus ihrem Versteck gerufen, der unseren Widerstand eindeutig zunichte machte. Mit anderen Worten: Das Universum klopft, und wenn wir nicht antworten, klopft es noch lauter.

Wenn wir beispielsweise dazu bestimmt sind, ein Hellseher oder ein Medium zu sein, und wir diese Gabe nicht nutzen, kann es sein, dass wir ständig eine innere Unruhe spüren, einen Druck im Kopf, oder Rastlosigkeit.

Wenn wir ein geborener Heiler sind und versuchen, Anwalt zu werden, werden wir wahrscheinlich die Erfahrung machen, dass wir Schwierigkeiten haben, einen Job zu finden oder zu behalten. Das bedeutet nicht, dass wir nicht immer noch Anwalt sein können, aber vielleicht liegt es an uns, unsere Begabungen in unsere Arbeit zu integrieren. Andererseits verspüren wir möglicherweise einfach die unterschwellige Angst, dass wir nicht auf dem richtigen Weg sind und nicht das Richtige tun.

Achtet genau auf dieses Gefühl und bittet das Universum um Führung. Seie offen für alle seine Kommunikationen, von subtilen inneren Sehnsüchten bis hin zu kraftvollen Träumen. Wenn wir das Risiko eingehen, die Tür zu unseren natürlichen Gaben zu öffnen, kann sich unsere Lebenssituation auf gewaltige Weise verändern. Wir werden jedoch möglicherweise feststellen, dass kleine Schritte in die richtige Richtung vorerst ausreichen, z. B. die Teilnahme an einem Kurs oder die Teilnahme an einem Abend in der Woche zum Malen oder Schreiben.

Der erste Schritt auf dem Weg zur vollen Entfaltung unseres Potenzials besteht darin, auf unsere inneren Stimmen zu hören und auf das Klopfen des Universums an der Tür zu reagieren. Während wir das tun, werden die Symptome und Ängste, die uns verfolgt haben, in den Hintergrund treten und durch große und kleine Gelegenheiten ersetzt, die Tür zu dem zu öffnen, wofür wir wirklich hier sind.


In meinen Seminaren und Ausbildungen lernst du deine medialen Fähigkeiten und Hell-Sinne zu lenken und bewusst einzusetzen, um dich in deiner eigenen Spiritualität weiterzuentwickeln und mit heilenden Botschaften anderen dabei zu helfen, zu wachsen und Frieden zu finden.

Informier dich gerne unverbindlich hier:





522 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page